Insolvenzverschleppung – Firmenbestattung

Unternehmensinsolvenzen bedeuten für die betroffenen Gläubiger finanzielle Schäden, die bundesweit Milliarden betragen.

Die Insolvenzordnung schützt dabei die Rechte des Gläubigers, um bestehende Forderungen befriedigen zu können.

Viele Firmen und Unternehmen entziehen sich den Forderungen es Gläubigers durch Insolvenzverschleppung oder eine „geplante“ Insolvenz.

Der Gläubiger sieht sich letztlich einer nicht existierenden Insolvenymasse gegenübergestellt, da diese bereits vor Insolvenzantrag zur Seite geschafft wurden oder sich eine finanzschwache Person als Geschäftsführer ausweist, bei der nichts zu holen ist.

Die Tatverdächtigen versuchen sich somit über verschiedene Wege vor den Forderungen der Gläubiger zu schützen.

Die Detektei Beyer Halle/Saale untersucht für Sie Verdachtsfälle von Insolvenzverschleppung und „Firmenbestattung“.

In uns finden Sie einen erfahrenen und fachkundigen Ansprechpartner zur Aufklärung wirtschaftlicher Delikte, insbesondere Insolvenzstraftaten oder Betrugshandlungen.

Die Wirtschaftsdetektive unserer Detektei schöpfen aus jahrzehntelanger Erfahrung im Berufsfeld straf- und zivilrechtlicher Aufklärungsarbeit sowie der verdeckten Ermittlung. Erfahren Sie mehr…

Kontaktieren Sie uns unverbindlich zu Ihrem Anliegen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.